Deutsch-französischer Schüleraustausch über sechs Monate - VOLTAIRE-Programm

 

Das Voltaire-Programm des Deutsch-Französischen Jugendwerks bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich für einen halbjährigen Schulaufenthalt in Frankreich zu bewerben. Im Gegenzug wird eine französische Schülerin/ein französischer Schüler aufgenommen und nimmt am Unterricht der Austauschpartnerin/des Austauschpartners teil.

Bewerben können sich in Niedersachsen Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Schuljahrgangs von Schulen mit den Sekundarbereichen I und II. In Einzelfällen können sich auch Schülerinnen und Schüler von Real- und Oberschulen sowie Schülerinnen und Schüler an beruflichen Vollzeitschulen (Sekundarstufe II) bewerben. In Ausnahmefällen können auch Schülerinnen und Schüler des 8. Schuljahrgangs berücksichtigt werden. Voraussetzung für eine Vermittlung ist, dass auf beiden Seiten Bewerbungen von Schülerinnen und Schülern mit vergleichbarer Alters- und Ausbildungsstruktur vorliegen.

 

Wichtiger Hinweis zu Sars-CoV-2 (Corona-Virus):

Die Durchführung des Programms bzw. der einzelnen Austausche hängt maßgeblich von der künftigen Entwicklung der Corona-Pandemie in Deutschland und Frankreich ab, die derzeit niemand voraussagen kann. Die an der Umsetzung des Programms beteiligten Stellen in Deutschland und Frankreich werden das Infektionsgeschehen in beiden Ländern weiterhin genau beobachten und, sofern erforderlich, auf die Entwicklungen reagieren.

Eine Absage der Austauschmaßnahme ist bei ungünstiger Infektionsentwicklung jederzeit möglich.

Programmjahr 2022/2023

Die Ausschreibung des Programms durch das Niedersächsische Kultusministerium erfolgt im Schulverwaltungsblatt September 2021, welches jeder Schule zur Verfügung steht.

Die Ausschreibung des Pädagogischen Austauschdienstes zum Voltaire-Programm finden Sie demnächst in der rechten Spalte als Download.

Kontakt

Niedersächsisches Kultusministerium

Letzte Änderung: 07.09.2021

Drucken
zum Seitenanfang